Hier kannst du dir ein Bild davon machen, was dich bei einer Session mit mir so alles erwarten kann. Wenn du bereits eine Session bei mir erlebt hast, darfst du deine Gedanken gern in dieser Form an meine E-Mail-Adresse senden.

Lady Milana hatte schon ewig eine seltsame Anziehungskraft auf mich. Die Videos im Web zeigen eine Dame die mit ultradevoten Subjekten äußerst brüsk zur Sache kommt, ein Findom Geschmäckle schwingt in ihrer Kommunikation mit, auch auf Twitter werden vornehmlich Herren angesprochen die sexuell komplett anders gepolt zu sein scheinen als ich.

Andererseits ist sie optisch absolut großartig, sie hat ein bildschönes fein gezeichnetes Gesicht, einen tollen durchtrainierten Körper und dazu einen lockeren, selbstbewußten Style der zu ihren drastisch-herablassenden, aber auch immer irgendwie coolen und zum Schmunzeln einladenden verbalen Tiraden super paßt. Die musikalische Entsprechung von Lady Milana ist Battle Rap - Der Land Rover hält mit quietschenden Reifen, Lady Milana springt in engem, grellem Sport-Outfit raus, spuckt kurz zwei Punchline Zeilen in den Twittervogelschnabel bis er weint und sie prescht mit quietschenden Reifen davon. Yo!

Und so passt sie auf der einen Seite gar nicht in mein Erwachsenenunterhaltungs-Beuteschema das eher die kühle, ruhige sinnliche und relativ (!) nette Fetischbegleiterin sucht, auf der anderen Seite finde ich sie durchs Internet betrachtet extrem geil und gleichzeitig total sympathisch. Wenn ich mit einer Domina verheiratet sein könnte, dann müßte sie vielleicht ein Bißchen so sein wie Lady Milana. Autoritär und super hübsch aber auch cool.

Lady Milana und ich hatten im Frühjahr über ihre Website und Onlyfans Kontakt. Wenn man ihre KV Videos sieht, dann merkt man daß sie selbst diesen Kink hat und total drauf steht sich zu entleeren, jeden Zentimeter genießt, den sich der Abfall durch ihren Ausgang bahnt. Idealerweise natürlich direkt und ohne viel Umwege wieder hinein in einen geneigten Herrn. Nach einem kurzen sehr pikanten Gedankenaustausch und einer anderen kuriosen Aktion die wir zusammen veranstaltet hatten war dann klar daß ich sie mal live treffen muss. Dieses Jahr gab es aus gutem Grund dann aber erstmal keine Gelegenheit dazu. Bis es der Zufall so wollte, daß ich einen Kurzurlaub in Zermatt plante und sie am selben Wochenende nach Zürich wollte. Also haben wir uns verabredet. Nicht ganz Zürich aber in der Nähe, praktisch für mich als Durchreisender.
Ich spule mal vor, bißchen langweilig gerade der Text —> Zimmertür öffnet sich vor mir, ich trete ein und begegne endlich Lady Milana, sie lehnt an einem Sideboard und sieht 1:1 so aus wie man sie aus dem Web kennt, feurige Augen, toller Körper und eine coole Aura. „Na prima, endlich seh ich Dich mal.“ - „Haben Sie sich mich anders vorgestellt?“ Sie verzieht keine Miene: „Du ich stell mir bei meinen Scheissefressern überhaupt nichts vor, wichtig ist mir nur eins und zwar daß sie später funktionieren so wie ich das möchte und artig alles schlucken.“ Sie hält mich mit ihrem unverwandten Blick fest und trommelt mit den Fingern aufs Sideboard, ich verstehe und gehorche, „so und runter, ab jetzt bleibst Du Köter auf allen Vieren und begrüßt mich erstmal.“ Verstehe und gehorche selbstverständlich weiterhin. Lederduft in meiner Nase. Als es ihr reicht dreht sie sich um und zieht den Slip beiseite „Nase direkt an mein Arschloch.“ Sie pupst mir mehrfach ins Gesicht, ich schnüffel natürlich wie ein Hündchen und werde extrem geil davon, ihr gefällt die Reaktion und für die nächste Runde zieht sie ihre Pobacken etwas auseinander damit ich ihren geilen Duft noch direkter in mich aufnehmen kann. Würde am liebsten gar nicht mehr ausatmen.

Dann darf ich mich ausziehen, etwas ungelenk auf dem Boden, parallel stimmen wir uns kurz ab ohne daß einer von uns dabei aus der Rolle fällt. Die Eier sind bald abgebunden und meine Mitbringsel sind aufgereiht: Ein verschließbarer Hundenapf, **** und eine Flasche Nesquik Sirup. Ich habe zum ersten Mal den Speichel dieser faszinierenden Frau im Mund. Lady Milana setzt sich an den Tisch und öffnet die Nesquik-Flasche. „So ich frühstücke jetzt erstmal, komm her Köter.“ Ich krieche zu ihr rüber und lege warum auch immer den Kopf in ihren Schoß. Sie hat nichts dagegen, Ihre Stimme ist etwas sanfter geworden, oder ich hab mich dran bereits gewöhnt „Ja Mistköter komm nimm schon mal meinen Duft auf.“ Ein Lederhalsband schließt sich um mich. Eine kühle Stahlkette rutscht über meinen Rücken. Lady Milana ißt. Irgendwann schiebt sie meinen Kopf von sich „Nimm den Napf.“ ich stelle ihn vor sie auf den Boden. Sie spuckt das zerkaute Nesquik Brot in den Napf, Speichel fließt hinterher, „Runter, fressen.“ Mach ich, der Napf ist leider etwas zu klein um mit dem Mund bis zum Boden zu können, aber ich schlürfe die Masse so gut es geht in mich rein. Lady Milana steht auf „Männchen.“ ich mache Männchen, sie dreht sich um „wichsen und Lecken“ ich wichse meinen **** und versuche mit allem was ich habe der leidenschaftlichste, zärtlichste, sanfteste Arschlecker der Schweiz, ach was - der Welt für Lady Milana zu sein.

Die Session läuft extrem gut, wir sind komplett in unserem Film und trotzdem können wir zwischendurch kurz kommunizieren um bestimmte Details auszuloten. Irgendwann bin ich auf der Couch, Lady Milana streicht mir mit Gleitmittel über die Prostata und das Rektum. Für mich überraschend daß sie dabei sehr gefühlvoll vorgeht, in manchem Video sah das anders aus. Für mich genau richtig so. Langsam dringt sie mit dem Strapon in mich ein, sanft aber konsequent wird es tiefer und etwas schneller. Sie ist dabei mit dem Kopf oft direkt neben mir, ich spüre ihren warmen Körper an meinem Rücken, ihre weichen Haare auf den Schultern, ihr Hände testen meine Brustwarzen, habe gar nicht genau mitgeschnitten was sie in der Zeit zu mir gesagt hat aber alles war genau richtig und passend.

„So Mistköter und jetzt habe ich extrem Lust mich ricbtig leerzuscheißen und Dir dabei zuzusehen wie Du meine Scheiße mit Deinem Drecksmaul aufnimmst. Machst Du das für mich?“ Auf jeden Fall werde ich das - und wieder fällt mir an der Stelle ein was nur alle paar Jahre mal während einer Session durch meinen Kopf geht: ‚Wir ziehen das jetzt durch und danach kann ich gerne sofort sterben, ich habe dann alles erlebt was man auf diesem Planeten erleben muss’.

Es geht ins Bad.

Lady Milana sitzt auf der Toilette und spritzt Nesquik in den Napf. Ich knie vor ihr. Ihr Speichel schmeckt jetzt etwas nach Nesquik. Meine Hände sind hinter dem Rücken gefesselt. „Bist Du bereit?“ So was von. Sie stellt den Napf in die Toilette und setzt sich wieder, verabreicht mir **** und nimmt meinen Kopf wieder in den Schoß. „Riechst Du schon meine geile Scheiße die ich jetzt aus mir herauskacke, Köter? **** weiterwichsen nicht vergessen Scheissefresser..“ mein Kopf klemmt zwischen ihren Schenkeln während sich ihr KV auf den Weg in den Napf macht. Das **** wirkt. Zum Nesquik Aroma gesellt sich der Duft von Lady Milana‘s KV, es ist eine unglaublich geile Situation. Sie steht auf. „Arsch sauberlecken und zwar gründlich.“ Wird gemacht, ist nicht besonders viel zu tun. „Kopf in den Napf Mistköter und riech an meiner Scheiße “ Gierig fange ich direkt an zu fressen, Lady Milana ist neben mir, hin und wieder hebe ich den Kopf weil sie einfach so Weltklasse aussieht und diese Situation durch ihre Optik einfach noch interessanter ist. Der Nesquik Sirup hat den Vorteil daß auch der inzwischen bereits erkaltete KV sehr gut aufnehmbar ist und das Spiel entsprechend nicht kippt. Wieder verabreicht sie mir **** „Zweimal jedes Nasenloch und wichsen nicht vergessen, schön wieder runter in die Scheiße, friß die Scheiße komplett auf für mich, komm ich helf Dir.“ Sie flüstert das fast, nimmt einen Löffel und füttert mich schnell, blickt mir bei jedem Löffel in die Augen und streicht mir ermutigend über die Schultern, Ich schaue sie mit vollem Mund an und spritze ab. Wow!

Lady Milana gönnt mir etwas Ruhe und bald sitzen wir am Tisch und trinken was zusammen. Wir plaudern entspannt, es wird relativ viel gelacht, ich bleibe aber ganz bewusst beim Sie, finde ich bei ihr irgendwie passend und angebracht. Dann verabschieden wir uns und ich mache mich auf den Weg.
Fazit - die Session war Weltklasse, sage ich als jemand der bereits in vielen wichtigen Pay SM Ländern unterwegs war. Lady Milana war unerwartet einfühlsam und hat das Kunststück hinbekommen, in jedem Moment intim, dirty, erotisch, dominant, in Kontrolle und erniedrigend zu bleiben, ohne dabei auf unerbittlicher Härte
und schroffer Strenge zu beharren. Das macht für mich echte Souveränität und Coolness aus!

Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhältst du in der Datenschutzerklärung.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.